Arbeit in der Werkstatt:          

März – Mai 2018

 

Für den Verein „KulturMarktHalle-Berlin“ haben wir eine mobile Markt Halle auf einem Auto-Anhänger gebaut. Planung und Entwurf Konrad Braun (Architekt) siehe auch openBerlin

 

Fakten:

Verzinkter Doppelachs-Anhänger, Aufbau L 620 x B 255 x H396cm, Gesamtgewicht ca 3,3 to, beide Längsseiten mit jeweils 6 ausklappbaren Fenstern versehen, mit innen liegender Küche/Bar versehen und einer kleineren zweiten Hochebene.

Zu der Idee und dem Konzept heißt es auf der homepage des Vereins:

 

….Inspiriert von der weltweiten „Tiny-House“-Bewegung und großartigen temporären Architekturen, möchten wir eine mobile „KulturMarktHalle“ für den Mühlenkiez in Pankow und damit einen temporären Ort für Begegnung, Kultur und Markt schaffen…..

Sie wird eine kleine Küche enthalten, sodass ein Begegnungscafé auf freier Fläche entstehen kann, des weiteren eine kleine Bühne für kulturelle Events und ist als modularer Marktstand konzipiert, sodass Waren gelagert und angeboten werden können. Unsere Vision ist, mit mehreren kleinen Häuschen einen kleinen (Kultur-)Marktplatz zu erschaffen, wo sich die Menschen auf vielfältige Weise begegnen und austauschen können.

Bei der Planung werden wir unter anderem von openberlin e.V. und dem Hidden Institute unterstützt. Kooperationspartner sind der BauhausCampus, Bauwagen-Berlin und die Initiative Kunst und Gemüse, die auf der derzeitigen Brachfläche der Werneuchener Wiesen mit Unterstützung des Bezirks Pankow Urban Gardening realisieren will.

…….
Schon beim gemeinsamen Bauen des KulturMarktMobils kommen Menschen mit verschiedenen kulturellen und fachlichen Hintergründen zusammen und lernen sich niedrigschwellig und gleichberechtigt kennen. Praktisches einbringen von Erfahrungen, ohne Sprachbarriere ist hier auf vielfältige weise möglich. So wird das Gemeinschaftsgefühl gestärkt und Diskriminierung vorgebeugt. Mit dem Bau der Tiny Houses entsteht also mehr als nur ein kleines mobiles Café. Das Projekt verbindet Geflüchtete mit Menschen, die bereits lange in Pankow leben, wir bauen unser Netzwerk weiter aus und schaffen neue Begegnungsräume.

…….